Sanitätsdienst Schwingfest Alpnach

Sanitätsdienst am Innerschweizer Schwing und Älpler Fäscht in Alpnach

30.06. – 02.07.2017

Am Wochenende vom 30. Juni – 2. Juli 2017 wurde auf dem Gelände des Flugplatz Alpnach das 111. Innerschweizer Schwing- und Älpler Fest «ISAF» durchgeführt. Zusammen mit dem Rettungsdienst des Kantonsspitals Obwalden stellte der Samariterverein Alpnach den Sanitätsdienst sicher. Nicht nur Sportler, sondern auch Besucher und Helfer dieses Anlasses wurden bei kleineren und grösseren medizinischen Probleme optimal betreut und versorgt.

Während des gesamten Wochenendes standen 25 Samariterinnen und Samariter im Einsatz. Dies entweder am Tag oder auch in der Nacht während den Festaktivitäten. An allen drei Tagen wurden rund 235 Mannstunden geleistet. Allein am Sonntag, waren zeitweise 14 Samariter gleichzeitig im Einsatz, fallen 173 Stunden an.

Während der gesamten Einsatzdauer wurden 35 Personen durch den Samariterverein Alpnach betreut und medizinisch versorgt. Grösstenteils waren dies Schnittverletzungen verursacht durch Glasscherben. Als grosser Vorteil erwies sich die vor Ort eingerichtete Arztpraxis des Vereinsarztes Dr. Urs Wicki.

Für die optimale Vorbereitung für den Sanitätsdienst wurden die monatlichen Übungen der Samariter im ersten Halbjahr 2017 mit Schwergewicht auf den Sanitätsdienst durchgeführt. So wurden unter anderem folgende Themen beübt und gefestigt: BLS-AED, Fixationen, Spineboard, Funken, Transporte mit Bahren.

Ein grosses Dankeschön gebührt allen Samariterinnen und Samariter welche an diesen drei Tagen im Einsatz standen und auch dem Verantwortlichen für Sanitätsdienste für das Organisieren dieses grossen Einsatzes.

72. Vereinsversammlung

Kurzprotokoll der 72. Vereinsversammlung

20. Januar 2017

71. Vereinsversammlung

Kurzprotokoll der 71. Vereinsversammlung

22. Januar 2016

Jahresbericht des Präsidenten

71. Vereinsversammlung Samariterverein Alpnach
22. Januar 2016

Jahresbericht des Präsidenten

Bereits sind die Tage wieder kürzer, überall erstrahlen die hellen, farbigen Weih-nachtsbeleuchtungen. Alle Jahre wieder ist dies ein unaufhaltbares Zeichen, dass sich ein weiteres Jahr dem Ende zuneigt. Wiederum dürfen wir auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken.

Seite 1 von 4