Feldübung 2017 in Alpnach

Jedes Jahr im September treffen sich alle Helpgruppen aus Ob- und Nidwalden zur gemeinsamen Feldübung. Dabei übernimmt jeweils im Wechsel eine der fünf Helpgruppen die Rolle des Gastgebers. Wir freuen uns, dieses Jahr die Teilnehmer der 11. Feldübung in Alpnach begrüssen zu dürfen!

Am Morgen des 17. September treffen wir uns bei der Kaffeehütte. Im Anschluss erwartet Euch ein interessantes und spassiges Programm zum Thema Sehsinn. Mehr wird an dieser Stelle selbstverständlich noch nicht verraten, lasst euch überraschen!

Zum Zmittag gibt es für alle Helpis eine grillierte Wurst mit Brot. Diese wird aus dem letztjährigen Gewinn des Fotowettbewerbs finanziert. Wir bitten euch, zusätzliche Verpflegung wie Chips und genügend zu Trinken für den ganzen Tag mitzunehmen.

Der Nachmittag wird traditionell unter dem Zeichen des freundschaftlichen Wettkampfs zwischen den Helpgruppen stehen. Dieser wird von den Gewinnern des letzten Jahres, der Helpgruppe Stans, organisiert.

Damit wir dieses Jahr den Pokal in die Höhe stemmen können, brauchen wir Dich!

Melde Dich bis 08. September 2017 bei Kai mit Name, Adresse, Geburtsdatum und Bestellung fürs Mittagessen (Bratwurst, Cervalat oder Vegi) an.

Adresse: Kai Imfeld, Bitzistrasse 16, 6055 Alpnach Dorf

Anmeldung auch möglich per SMS (079 899 82 45) oder Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Hier noch einmal die wichtigsten Eckdaten der Feldübung in der Übersicht:

Datum               17. September 2017

Zeit                   09.45 Uhr bis 15.30 Uhr              

Treffpunkt        09.45 Uhr bei der Kaffeehütte

Mitnehmen       Dem Wetter angepasste Kleider, Verpflegung (1 Wurst mit Brot für alle organisiert), genügend zu Trinken

Aufnahme- und Jubiläumsfeier

Am 27. Mai 2017 fand im Pfarreizentrum die Aufnahme- und Jubiläumsfeier der Helpgruppe Alpnach statt. An diesem Anlass feierten wir unser zehnjähriges Bestehen und durften mit der Aufnahme eines neuen Jugendleiters und drei neuen Mitgliedern unsere Jugendsamaritergruppe auf den Bestand von 45 Mitgliedern inkl. 15 Leitern erweitern. Lukas Ryser, unser neuer Hilfsleiter, musste sich die Aufnahme ins Leitungsteam wie bei uns üblich zuerst verdienen. Er hatte die Aufgabe, als Marienkäfer – unser Maskottchen – verkleidet die letzten Lose der Tombola zu verkaufen. Wie wir es uns von ihm gewohnt sind, hat er seinen Auftrag zuverlässig erfüllt. Wir freuen uns sehr über diesen wertvollen Zuwachs in unser Leiterteam und wünschen Lukas Ryser viel Freude bei der Ausübung seiner Tätigkeit!

Ebenso freuen wir uns über die Aufnahme von Gretener Sven, Gasser Andrea und Dünner Leah. Sie hatten zusammen mit unseren anderen Mitglieder während dem Anlass in den vorgeführten Fallbeispielen bereits ihr Fachwissen unter Beweis gestellt und sind motiviert, weiteres über die erste Hilfe zu lernen. Auch ihnen wünschen wir viel Spass bei uns!

Weiter durften wir die offizielle Übergabe der Teamleitung vornehmen. Mirjam Rüttimann, Barbara Costa und Michaela Wallimann führten die Helpgruppe seit 2011 mit viel Engagement und Erfolg. Sie geben ihr Amt nun weiter an Kai Imfeld und Severin Wallimann welche beide seit der Gründung von zehn Jahren Mitglieder und seit einigen Jahren bereits im Leiterteam tätig sind. Alle drei Abtretenden wollen ein wenig kürzer treten verbleiben jedoch zu unsere grossen Freude als wertvolle Unterstützung weiterhin im Leitungsteam. Für die geleistete Arbeit danken wir ihnen ganz herzlich!

Das Jubiläum schliesslich zelebrierten wir mit einem Fotorückblick und einem grossartigen Geburtstagskuchen. An dieser Stelle einen herzlichen Dank allen, die zum Gelingen dieses Anlasses und dem zehnjährigen Bestehen der Helpgruppe beigetragen haben, den Sponsoren, den Helfern, dem Samariterverein und unseren Leitern.

Jugendlager in St. Gallen

Bereits eine Woche darauf, nämlich wie jedes Jahr über Pfingsten, fand das Jugendlager statt, in dem sich Helpgruppen aus der gesamten Deutschschweiz für drei Tage treffen. Dieses Jahr war der Austragungsort St. Gallen. So fand sich am Samstag, 03. Mai 2017, eine Gruppe von acht Helpis und zwei Leitern ein um sich gemeinsam mit dem Zug nach St. Gallen aufzumachen. Wenige hundert Meter vom dortigen Bahnhof entfernt befand sich das JuLa-Gelände. Wie üblich übernachteten wir alle zusammen mit Mätteli und Schlafsack in einer Turnhalle.

Am Nachmittag begann dann das Lager unter dem Motto «Mier gönd uf Safari». Demsgemäss bekamen wir in Gruppen den Auftrag, Videos über die Wildtierwelt von Afrika zu drehen. So wurden aus Helpis mit Bastelmaterial und Fantasie bald Elefanten, Flamingos, Erdmännchen und Löwen. Die einzelnen Aufnahmen wurden zu einem unterhaltsamen Abendprogramm zusammengestellt. Zwei «Reiseleiter» nahmen uns auf humorwolle Weise mit auf eine interessante Safari.

Am Sonntag absolvierten wir dann wiederum in Gruppen einen Postenlauf, bei dem in verschiedenen Spielen mit Geschick, Taktik, Ausdauer, Einfallsreichtum oder Wissen gepunktet werden konnte. Die Gewinner wurden am Abend während der Austragung des Dschungelcamps bekannt gegeben. Im Dschungelcamp durften/mussten die Leiter zur Belustigung ihrer Helpis mehr oder weniger angenehme Aufgaben meistern.

Nach dem Abendprogramm fand jeweils die Disco statt – für viele unserer Helpis ein alljähriger Höhepunkt des Lagers. Am Montagmorgen ging es langsam aber sicher schon wieder dem Ende entgegen. Zuerst standen aber noch einige spassige Grossgruppenspiele auf dem Programm, bevor das Lager traditionsgemäss mit dem Abschlusskreis beendet wurde, bei dem sich alle 244 Teilnehmer zum Abschied die Hand gaben. Und schon sassen wir wieder im Zug nach Hause, das Lagerende bedauernd aber in freudiger Erwartung des eigenen Betts.

Jubilager Tag 2

Heute Morgen haben wir verschiedene Verband-Techniken gelernt und einen Wettkampf dazu gemacht. Den Vormittag haben wir mit einer leckeren Pizza abgeschlossen. Am Nachmittag haben wir ein Planspiel zu unserem Motto „Sami auf Reisen“ gemacht. Wir machten verschiedene Spiele, wobei wir Punkte sammeln konnten Jetzt ist es Abend und wir freuen uns schon auf die Disco.

Bericht von Lynn, Sara, Seraina, Petra, Ronja

Weiterlesen...

 Weiterlesen...

Jubilager Tag 3

Wir starteten mit einem leckeren Birchermüesli in den Tag. Danach hatten wir ein abwechslungsreiches Programm. Wir habe Dreiecktücher verziert, Theaterstücke für die Jubiläumsfeier einstudiert und einen Help-Fahnen genäht, den Michaela vorher vorbereitet hatte. Am Mittag gab es Älplermagronen mit Apfelmus. Am Nachmittag  machten wir viele Spiele und beendeten die Dreiecktücher und die Help-Fahne. Für das Abendessen gingen wir in eine Jagd-Hütte und machten Schlangenbrot und grillierten Bratwürste und Mais, machten einen Verdauungsspaziergang bis nach Frankreich und hatten gemeinsam einen schönen Abend. Da die Zeit schnell verging, war es schon dunkel und wir liefen gemeinsam mit Fackeln zurück zum Lagerhaus.

Bericht von Delia, Anna, Ladina, Ursina, Andrea

Weiterlesen...

Jubilager Tag 1

Heute Mittag haben wir Helpis und unsere Leiter uns am Bahnhof Alpnach getroffen. Wir fuhren mit dem Zug nach Basel. Dort gingen wir zu Schutz und Rettung Basel wo wir die Sanität besucht haben. Wir haben dort an einer Führung teilgenommen. Nach einem kurzen Vortrag über die Saniät haben wir das Ambulanzfahrzeug angesehen. In der Notrufzentrale durften wir sogar einen Testalarm auslösen. Nachher gingen wir ins Lagerhaus, wo wir ein leckeres Abendessen gegessen haben. Jetzt freuen wir uns auf den Filmabend mit dem Film „Alles steht Kopf“.

Bericht von Michel, Rino, Ralf, Nelio

Weiterlesen...

Seite 1 von 3